Das Pareto Prinzip [die 80 20 Regel] – 5 simple Tipps für mehr Produktivität

Pareto Prinzip - dem Perfektionismus abschwören mit 5 simplen Tipps!

Hohe Ansprüche fordern ihren Tribut; Laune im Keller, Motivation gleich null und die Aufgaben stapeln sich?

Das muss nicht sein!

Mit dem Pareto Prinzip Schwung in seinen beruflichen Alltag bringen und das Privatleben auf ein neues Level katapultieren.

Was ist das Pareto Prinzip?

Pareto Prinzip

Das sogenannte Pareto Prinzip, besser bekannt als

das 80 20 Prinzip, oder die 80 20 Regel,

ist eine bekannte Formel zum besseren Zeitmanagement.

Zu dem Thema finden sich auf diesem Blog zwar schon einfache Tipps, wie man durch das richtige Management produktiver wird,

doch das Pareto Prinzip ist eine ganz andere Technik, die nicht minder erfolgreich ist. Sie besagt, dass man bereits

mit 20% des Aufwandes 80% der Ergebnisse erreichen kann.

Man erreicht also mehr Ergebnisse mit deutlich geringerem Aufwand.

Wie funktioniert die 80 20 Regel?

Diese 80 20 Regel lässt sich auf nahezu alle Lebensbereiche anwenden: Sowohl im unternehmerischen Bereich als auch im Privatleben und Alltag findet das Pareto Prinzip Anklang. Dementsprechend kann es auch in einer Beziehung, im Freundeskreis oder bei sonstigen sozialen Interaktionen weite Kreise ziehen.

Welches Ziel hat die Pareto Analyse?

Ziel des Pareto Prinzips ist es, durch mehr Fokus Zeit einzusparen. Das Zeitmanagement wird erheblich verbessert, während die Ergebnisse besser werden. Klingt erstmal sehr utopisch, funktioniert aber tatsächlich. Wer also trotz verringertem Aufwand einen hohen Nutzen aus seiner Zeit ziehen will, sollte sich das Pareto Prinzip durch den Kopf gehen lassen und sich die Frage stellen:

Welche Aufgaben bringen mir wenig sichtbaren Erfolg, welche Aufgaben hingegen sind deutlich erfolgreicher?

Wer war Pareto? – Das kluge Köpfchen dahinter.

Pareto

Das Pareto Prinzip ist benannt nach dem italienischen Ökonom Vilfredo Pareto (1848–1923).

Durch Forschungen fand er bereits im 19. Jahrhundert heraus, dass rund 20% aller italienischen Bürger über circa 80% des gesamten Grund- und Bodenbesitzes verfügten.

Es folgte die Erkenntnis, dass sich diese Beobachtung auf zahlreiche Bereiche des Lebens anwenden lässt.

Pareto formulierte seine Wahrscheinlichkeitsformulierung daraufhin so, dass 80% der Ergebnisse mit lediglich 20% des gesamten Aufwandes erreicht werden können.

Mitbringen sollte man außergewöhnlich gute Konzentration und einen guten Willen.

Wer mit einer guten Motivation startet, darf sich wohl schon bald als stolzer Anhänger vom bekannten Pareto Prinzip bezeichnen.

Perfektion = Gute Arbeit?

Die Frage, ob sich die Arbeit, die man im Alltag erledigt, immer lohnt, stellt man sich in nahezu allen Lebensbereichen und ärgert sich, wenn man seine gesamte Mühe in ein bestimmtes Projekt steckt, das letzten Endes kaum lohnenswert war.

Daher sollte man sich stets zuerst fragen:

Ist es sinnvoll und lohnenswert, 100% der Gesamtzeit in eine Sache zu investieren?

Ein klassisches Beispiel für Zeitverschwendung.

Bereits mit 20% des Aufwandes, den man sonst betreibt, hat man eine feste Basis in der Hand.

Ein einfaches Beispiel aus der Schulzeit:

  • Wenn eine wichtige Klassenarbeit ansteht, von der eine Versetzung abhängt, ist es absolut empfehlenswert, hierauf den Fokus zu legen und 100% zu investieren.
  • Ist es eine weniger wichtige Klausur oder gar eine von vielen, reicht es vielleicht, nur einen Teil des Stoffes zu lernen und damit eine gute Note in mehreren Fächern zu schreiben. Anstatt in einer Klausur eine sehr gute Note und in allen anderen Fächern hingegen verhältnismäßig schlechte.
  • 100% Lernaufwand sind manchmal lohnenswert, teilweise aber auch überzogen und unangebracht.

Das Pareto Prinzip optimal nutzen und genau hinschauen!

das Pareto Prinzip optimal nutzen

Entscheidet man sich, geringen Aufwand für eine unwichtige Aufgabe zu verwenden,

bleibt einem mehr freie Zeit, die man anderweitig nutzen kann, z.B.:

für Freunde, sportliche Aktivitäten oder den Besuch von Theater und Co.

Es lohnt sich, auch im Freundeskreis zu differenzieren:

  • Welche Freunde bringen einem Mehrwert, bei wem freut man sich, ihn zu sehen - wer hingegen stellt eher eine Last dar?
  • Wenn man sich entscheidet, von zehn Freunden nur noch zwei regelmäßig zu sehen und die Treffen mit den Anderen, die leider ohnehin oft langweilig sind, abzusagen, ist das eigene Privatleben interaktiver.
  • Da man die gewonnene Zeit anders investieren kann.

Mit der richtigen Disziplin ist es übrigens kein Hexenwerk, das eigene Zeitmanagement zu verbessern!

Ist das Pareto Prinzip realistisch?

die Pareto Prinzip AnalyseIm Volksmund heißt es oft, dass 20% aller Kunden eines Unternehmens oft 80% des Umsatzes ausmachen.

Diese Aussage wird immer öfter kritisiert, vielmehr sei eine Verteilung zwischen 30% und 70% realistischer, so Experten.

Wir sehen, dass das Pareto Prinzip also nicht immer zwingend greift, aber in vielen Lebensbereichen einen zweiten Blick wert ist.

Wer die richtigen Schlüsse aus dem Pareto Prinzip zieht und lernt, seine Prioritäten neu zu setzen, kann vielleicht schon bald einen weniger stressigen Alltag genießen.

Die 80 20 Regel – bessere Ergebnisse dank geringerem Zeitaufwand!

Grundsätzlich gilt:

Perfektion lohnt sich nicht, wenn man plant, die eigene Produktivität zu steigern.

Ein gutes Beispiel aus dem Alltag ist die Reinigung eines Autos. Regelmäßig lässt man sein Auto in der Waschanlage oder -straße reinigen, macht das Ganze vielleicht sogar selbst. Der Innenraum wird von angesammeltem Müll befreit, gesaugt und das Armaturenbrett sicherlich entstaubt.

Für die meisten hört hier der Prozess schon auf. - Richtig so!

Ganz sauber ist das Auto aber noch nicht - schließlich müsste man dafür auch die Reifen perfekt reinigen, die Felgen auf Hochglanz bringen und jede einzelne Rille säubern.

Da die meisten Menschen ihr Auto täglich oder zumindest regelmäßig benutzen, ist hier ganz klar die logische Schlussfolgerung, dass sich Perfektion in diesem Fall nicht lohnt und sich nicht auszahlt. Keiner legt Wert darauf, ob jede einzelne Rille frei von Schmutz ist.

Ein mittlerer Einsatz reicht also absolut aus, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erreichen.

Im Alltag gilt, dass man abwägen muss, ob sich der Aufwand wirklich lohnt und ob die 80 20 Regel sinn macht; genau wie beim Beispiel mit der Autoreinigung.

Das Pareto Prinzip - dem Perfektionismus abschwören mit 5 simplen Tipps! - Einen Versuch wert – für alle, die mit Überforderung kämpfen!

durch das Pareto Prinzip dem Perfektionismus abschwören

Mit ein paar einfachen Tipps ist es ein Leichtes, das Pareto Prinzip in jeden Alltag zu integrieren -

probieren geht schließlich über studieren.

Nur, wer es einmal ausprobiert hat, kann sicher sagen, ob das Pareto Prinzip sich individuell anwenden lässt.

Natürlich muss erwähnt werden, dass es sich um eine subjektive Wahrnehmung handeln.

Da jeder Mensch den Begriff "Erfolg" unterschiedlich definiert, ist es natürlich möglich, dass Einigen dieses Pareto Prinzip nicht zusagt.

Wer mit der größtmöglichen Perfektion seine Aufgaben erledigt, sich damit im zeitlichen Rahmen bewegt und rundum glücklich ist, kann sich glücklich schätzen!

Zeitmanagement scheint für Dich kein großes Problem zu sein.

Da sich das Pareto Prinzip vielfältig anwenden lässt, ist es vielleicht dennoch einen Versuch wert!?

Sehr gut geeignet ist dieses Pareto Prinzip für all jene, deren Leben momentan etwas aus der Bahn geraten scheint, weil sich die Arbeit auf dem Schreibtisch türmt und kein Ende in Sicht ist.

Auch privat kann Überforderung schnell in ernst zu nehmende Krankheiten resultieren, denen man dringend vorbeugen sollte.

Kommen wir nun zu den 5 simplen Tipps:

Tipp Nummer Eins: Sich bewusst machen – Perfektionismus ist unnötig!

Es gibt Menschen, die ein Leben lang mit allen möglichen Aufgaben hinterherhinken.

Warum?

Weil sie glauben, eine Aufgabe müsse perfekt und möglichst penibel erledigt werden. In nahezu allen Lebensbereichen stimmt das nicht.

Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel.

Perfektionismus lohnt sich nicht.

Sich mit einem guten Ergebnis zufriedengeben und übrige Zeit in eine schöne Aktivität investieren können ist meist deutlich weniger nervenaufreibend als die durch Perfektionismus oftmals niemals eintretende Zufriedenheit.

Tipp Nummer Zwei: Setze zeitliche Maßstäbe.

mit der 80 20 Regel zeitliche Maßstäbe setzenWer sich selbst Grenzen setzt, lebt realistischer.

Bevor man mit dem Ausführen einer Aufgabe beginnt, ist es dementsprechend sinnvoll, sich zu fragen:

Welche zeitlichen Rahmenbedingungen sind sinnvoll?

Überschreitet man diese, ist ein scharfer und vor allem selbstkritischer Blick angebracht.

Oftmals verrennt man sich in eine Aufgabe und möchte sie entgegen aller "Regeln" möglichst perfekt zu einem Ende bringen und vergisst darüber hinaus,

dass Perfektionismus tatsächlich unangebracht sein kann.

Besonders für Selbstständige, die bis tief in die Nacht arbeiten und das Gefühl haben, keine Zeit mehr für sich zu haben, ist dieser Tipp Goldwert.

Tipp Nummer Drei: Was trägt zum Erfolg bei, was nicht?

Zeit sparen ist durch das Pareto Prinzip definitiv möglich und wir haben gelernt, dass sich die Macht des Pareto Prinzips nahezu überall versteckt und verbirgt.

Am sinnvollsten ist es, dich bewusst zu fragen:

  • Wie kann ich das Pareto Prinzip in meinen Alltag integrieren?
  • Welche 20% Deiner Tätigkeiten bringen am meisten Erfolg? Konzentriere Dich auf exakt diese 20%, lasse den Rest erst einmal außer Acht.
  • Wenn nach allen erfolgreich erledigten Aufgaben noch Zeit ist, um an einigen Aufgaben zu basteln - gut.
  • Lohnt es sich? Wäge es für Dich ab und mach es davon abhängig.
  • Was trägt absolut nichts zu deinem Erfolg bei?

Ein Beispiel: Wenn Du dir beim Aufräumen Deines Arbeitsplatzes die größte Mühe gibst und jeden einzelnen Gegenstand penibel wegräumst und verstaust, am nächsten Tag aber wieder Zeit brauchst, ihn herauszuholen, ist es an der Zeit, zu akzeptieren, dass es absolut okay ist, Dinge, die du oft brauchst, nicht ständig aus dem Weg zu räumen - nur, damit Dein Schreibtisch aufgeräumt ist.

Die Ausnahme: Es kommt Besuch? Dann lohnt es sich womöglich doch!

Abends um 22 Uhr aufräumen und am nächsten Morgen um 8 Uhr in der Früh zurückkehren an eben jenen Tisch hingegen ist eine Tatsache, die das penible Aufräumen eigentlich unnötig werden lässt.

Tipp Nummer Vier: Prioritäten.

Viele Menschen fühlen sich überfordert mit ihren Aufgaben.

An sich ist an dieser Tatsache nichts Schlimmes.

Es kann hilfreich sein, einige Aufgaben abzugeben, um Hilfe zu bitten oder erstmal zurückzustellen.

Letzteres ist nichts anderes, als festzulegen, welche Aufgaben zunächst Priorität haben sollten und welche in ihrer Wichtigkeit weniger Gewicht haben.

Die besten Methoden, wie man Prioritäten setzt, habe ich für Dich ebenfalls zusammengefasst.

Tipp Nummer Fünf: Weniger ist mehr – nicht nur was die Arbeit angeht.

Mit dem Pareto Prinzip [80 20 Regel] lernen zu minimalisieren

Oftmals kommt Überforderung nicht von den eigentlichen Aufgaben,

sondern von der Umgebung,

in der man sich befindet.

Eine Entrümpelung oder ein Aussortieren des Kleiderschranks sind einfache Methoden, um eine organisiertere Umgebung zu schaffen.

Wie heißt es so schön?

Clear space, clear mind: Aufgeräumte Umgebung bedeutet eine aufgeräumte Einstellung zum Leben.

Verzetteln ist Schnee von gestern mit diesen für Dich zusammengefassten Tipps,

die Dein Leben produktiver machen - mit Minimalismus zum Pareto Profil!

 

Strebe nach Erfolg und mache Dir bewusst, dass es das Sprichwort "Weniger ist mehr" nicht umsonst gibt!

Indem du erkennst, dass Perfektionismus unnütz und stumpf ist, wird sich deine Produktivität radikal steigern.

Klingt verrückt?

Probiere das Pareto Prinzip aus und fälle dann Dein Urteil!

Die Produktivität steigern kann im ersten Moment überfordern - wie eine Lawine rollen Anforderungen auf einen zu.

Mit diesen einfachen Tipps steigert jeder Mensch seine Produktivität!

Wenn Du Probleme hast, zu verstehen, wie alle Schritte zusammenhängen und Du nicht so produktiv bist, wie du es gerne wärst, dürfte die Produktivitäts-Formel zur Steigerung Deiner Produktivität interessant sein.

Wenn Du keine Lust mehr hast, Deine Zeit unnötig zu verschwenden, Du nach der richtigen Strategie suchst, um nachhaltig Produktivität in Deinen Alltag zu integrieren, dann schau Dir an, was andere Leute zu meinem Buch sagen und bestelle noch heute Dein Exemplar.

Weitere Blogbeiträge:

© Produktivitäts-Formel.de

00000000Tage
00000000Stunden
00000000Minuten
00000000Sekunden