Wie Selbstreflexion, Widerspiegelung dein Leben glücklicher, erfolgreicher & produktiver macht. - 7 Fragen an dich?!

Viele Weltmeister, Geschäftsleute und spirituelle Lehrer nennen Selbstreflexion als wesentlichen Schlüssel zum Erfolg. Dies gilt auch für „Alltagsmenschen“, die erfüllt und zufrieden mit Ihrem Leben sind. Also warum ist Selbstreflexion so wichtig? Ich werde Ihnen sagen, warum Selbstreflexion für Sie wichtig ist und was Sie tun können, um ein erfolgreicheres, produktiveres und erfüllteres Leben zu führen.

1. Was ist Selbstreflexion?

Selbstreflexion wird definiert als „Meditation oder ernsthaftes Denken über den Charakter, die Handlungen und Motive eines Menschen“. Es geht darum, einen Schritt zurückzutreten und über Ihr Leben, Ihr Verhalten und Ihre Überzeugungen nachzudenken.

Die Bedeutung der Selbstreflexion.

Viele Menschen empfinden es als schwierig oder mühsam, sich selbst widerzuspiegeln. Sie verstehen nicht warum sie es brauchen und sie erkennen nicht, die Vorteile, wenn sie sich selbst hinterfragen (widerspiegeln).

2. Was passiert, wenn du keine Selbstreflexion betreibst?

was ist Selbstreflexion?Wir bewegen uns weiter. Wir hören nicht auf über unser selbst nachzudenken. Wir bleiben in Jobs, die uns (im wahrsten Sinne des Wortes) umbringen, wir führen Beziehungen die uns Energie rauben. All dies sind Umstände die uns gestresst, unglücklich, frustriert und müde machen.

Wir rennen auf dem Laufband des Lebens und denken, wir hätten keine Zeit zu verlieren. Wir bewegen uns also weiter, um mithalten zu können. Aber zu oft stürzen wir ab und verbrennen.

Das ist so, weil der einzige Weg, um mit dem Tempo des Lebens Schritt zu halten, das STOPPEN ist, vom Laufband/ Hamsterrad abzuspringen.

Selbstreflexion ist zu überlegen, was funktioniert und was nicht. Um dann herauszufinden, was beizubehalten ist und was sich ändern muss.

Sie kennen bestimmt das Sprichwort: „Die Definition von Wahnsinn ist; immer wieder das Gleiche zu tun und unterschiedliche Ergebnisse zu erwarten.“ Aber das tun so viele von uns. Wir machen im Leben immer die gleichen Dinge und fragen uns, warum wir nicht zu einem anderen Ergebnis kommen.

Was tun Sie, wenn ein Projekt oder etwas bei der Arbeit nicht gut läuft? Sie nehmen sich einen Moment Zeit, gehen einen Schritt zurück, um zu sehen was schiefgelaufen ist. Damit Sie es beim nächsten Mal anders machen können.

Dasselbe sollte im Leben der Fall sein, doch wir nehmen uns nicht die Zeit, um über Selbstreflexion nachzudenken. Warum nicht? Ich habe im Laufe der Jahre viele Gründe gehört. Vielleicht hast du das Gefühl, dass du keine Zeit hast und es gibt einfach zu viel anderes auf deinem Teller. Oder vielleicht haben Sie nicht die Energie. Sie sind müde und haben das Gefühl, es ist nur noch eine Sache die ich tun muss.

Vielleicht erkennen Sie nicht das Wesentliche und wie es Ihr Leben positiv verändern kann. Oder vielleicht denken Sie; es ist einfach zu hart. Viele Menschen wissen nicht, wo sie anfangen sollen oder was sie zu beachten haben. Aus diesem Grund wird häufig ein Trainer oder Berater eingestellt, um sich Zeit und Raum zu verschaffen.

Die richtigen Fragen zu stellen schafft Raum für Antworten. Die gute Nachricht ist, dass Sie niemanden einstellen müssen, um die enormen Vorteile der Selbstreflexion zu nutzen. Alles was es braucht ist Bewusstsein, Engagement und Zeit.

3. Warum ist Selbstreflexion für dich so wichtig? - Die 6 Vorteile.

  1. Selbstreflexion verbessert die Selbstwahrnehmung,
  2. Bietet Perspektive,
  3. Erlaubt dir zu antworten und nicht sofort zu reagieren.
  4. Du erreichst eine tiefere Ebene des Lernens,
  5. Verbessert das Vertrauen,
  6. und Fordert deine Annahmen heraus.

Hier werde ich dir die 6 Vorteile der Selbstreflexion näher erläutern:

1. Verbessert die Selbstwahrnehmung = Es ist wichtig, sich selbst tiefer zu verstehen. Selbstbewusstsein und ein bisschen Seelensuche sind in allen Lebensbereichen von entscheidender Bedeutung für den Erfolg und für deine Produktivität. Wenn Sie sich Zeit für die Selbstreflexion nehmen, führt dies zu einer stärkeren Bewusstseinsbildung, die wiederum zur Selbstverbesserung führt. Darüber hinaus verbessert ein starkes Selbstbewusstsein Ihr Selbstvertrauen.

2. Bietet Perspektive = Selbstreflexion ermöglicht es dir, Dinge aus einer anderen Perspektive zu sehen und zu verstehen. Wenn du aus einer Situation einen Schritt zurücktrittst, gewinnen du neue Erkenntnisse. Du kannst das gesamte Bild sehen, nicht nur ein kleines Puzzleteil. Du wirst aufgeschlossener.

Du kennst bestimmt das Sprichwort "Ich kann den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen"?

Dies ist eine Redensart, die jemanden beschreibt, der so sehr in Details einer Situation verwickelt ist, dass er nicht das ganze Bild sehen kann. Dies ist der Vorteil der Selbstreflexion. Du kannst herauszoomen und den gesamten Wald erkennen.

3. Erlaubt dir zu antworten, nicht zu reagieren = Haben Sie jemals etwas gesagt oder getan, von dem Sie wünschten, dass Sie es zurücknehmen könnten? Wenn Sie sofort reagieren, denken Sie nicht über die möglichen Auswirkungen Ihrer Handlungen nach.

Wenn Sie jedoch Zeit investieren, um über eine Situation nachzudenken, können Sie mit Bedacht reagieren und Ihr Verhalten das nächste Mal ändern. Mein früherer Chef riet mir ich solle lieber 24 Stunden warten bevor ich ein wichtiges Thema anspreche. Über diese Aussage war ich natürlich etwas verärgert.

Diese erzwungene Zeit der Selbstreflexion ermöglichte es mir, meine Gefühle und Emotionen aufzunehmen und zu verarbeiten. Ich war dann besser in der Lage, die Gesamtsituation, „das Problem“ mit einem klaren Kopf und einer anderen Perspektive anzugehen.

4. Erleichtert es Ihnen eine tiefere Ebene des Lernens zu erreichen = Viele Studien teilen die gemeinsame Schlussfolgerung, dass Selbstreflexion eine tiefere Ebene des Lernens und Verstehens ermöglicht. Es ist ein kritischer Teil des Bildungsprozesses. Wenn Menschen Zeit zum Nachdenken erhalten, sind sie in der Lage, abstrakte Verbindungen herzustellen, sowie Informationen aufzubewahren und abzurufen.

Sogar 5 Minuten reichen aus, um in sich zu gehen und darüber nachzudenken was Sie gelernt haben. Dies kann einen entscheidenden Unterschied ausmachen. Denken Sie mal selbst darüber nach. Wenn Sie, nachdem Sie diesen Artikel gelesen haben, sofort zur nächsten Aufgabe/ Sache übergehen, wie viel glauben Sie, werden Sie noch hiervon behalten haben?

Wenn Sie jedoch diesen Artikel lesen und sich fünf Minuten danach über Ihre Lernergebnisse Gedanken machen, wie viel mehr werden Sie behalten haben?

widerspiegeln

5. Verbessert das Vertrauen = Wenn Sie nachdenken und sich selbst widerspiegeln, erhalten Sie ein besseres Verständnis dafür, was funktioniert und was nicht.

Auf diese Weise können Sie bessere Entscheidungen treffen und Ihre Aktionen dementsprechend ändern.

Jedes Mal, wenn Sie sich verbessern, hilft es Ihnen, Ihr Vertrauen durch mehr Wissen und Perspektive zu stärken.

6. Fordert Ihre Annahmen heraus = Was Sie für wahr halten, ist nicht immer die Wahrheit.

Eine der besten Methoden, um einen begrenzenden Glauben zu bewältigen, besteht darin, einen Schritt zurückzutreten und die Gültigkeit dieses Glaubens zu debattieren.

Selbstreflexion ermöglicht es Ihnen, Überzeugungen und Annahmen, die Ihnen in die Quere kommen, in Frage zu stellen.

 

4. Wie betreibt man Selbstreflexion? – Mit der STÜZHAND-Methode.

Ok, also du verstehst nun die Vorteile und bist jetzt bereit zu starten? Dies ist eine einfache Anleitung zum Prozess der Selbstreflexion [kurz die: ST Ü Z HAND]:

  • STOPPEN: Machen Sie einen Schritt zurück, aus dem Leben oder einer bestimmten Situation.
  • ÜBERPRÜFEN: Identifizieren Sie und analysieren Sie, was Sie bemerken und sehen.
  • ZUHÖREN: Hören Sie auf Ihre innere Stimme (die angeborene Weisheit), Sie sprudelt aus Ihnen heraus, wenn Sie Ihr Zeit und Raum zur Entstehung lassen.
  • HANDELN: Identifizieren Sie die Schritte, die Sie zum Anpassen, Ändern oder Verbessern „der Situation“ durchführen müssen.

Was Sie wissen sollten, es gibt zwei wichtige Komponenten für die Selbstreflexion:

Die erste besteht darin, über sich selbst nachzudenken.

Dazu gehört, wer du bist und was du für dein Leben willst. Dies ist das Stück zur Selbstwahrnehmung, über das wir zuvor gesprochen haben. Viele antike Philosophen von Aristoteles bis Sokrates und Pythagoras wiesen auf die Vorteile der „Selbsterkenntnis“ hin.

Hier einige Fragen zum Nachdenken, wenn Sie über sich selbst nachdenken:

  • Was sind meine Grundwerte, meine Überzeugungen, Leitsätze oder Ideen, die mir zutiefst wichtig sind?
  • Was sind meine Prioritäten im Leben?
  • Was sind meine einzigartigen Gaben, Fähigkeiten, Stärken oder Talente?
  • Was sind meine Schwächen, auf die ich achten muss?
  • Wer möchte ich sein?
  • Wieviel Energie möchte ich aufbringen, bei allem was ich tue?
  • Welchen Beitrag soll ich leisten?
  • Welchen Mehrwert möchte ich schaffen?
  • Was sind meine Leidenschaften? Was liebe ich? Was motiviert und begeistert mich?
  • Gibt es irgendwelche Überzeugungen, die ich habe, die mich einschränken?
  • Was will ich für mein Leben? (Wenn Sie nicht wissen was Sie wollen, wie wollen Sie dann ans Ziel gelangen?)
  • Bin ich produktiv in dem was ich leiste?

Die zweite ist, über die Bereiche Ihres Lebens nachzudenken, die für Sie wichtig sind.

Dies können Ihre Beziehungen, Ihr Zuhause und Ihre Familie, Ihre Karriere, Ihre Gesundheit und Ihr Wohlergehen, Ihre Finanzen, Ihre Ziele, Ihre Spiritualität und Ihr persönliches Wachstum sowie Ihren Spaß und Ihre Erholung umfassen.

Ein großartiges Werkzeug, das viele Trainer im Bereich der persönlichen Entwicklung seit Jahren nutzen, wird als "Das Rad des Lebens" bezeichnet. Während das ursprüngliche Rad des Lebens auf den Buddhismus zurückgeht, wurde das moderne Rad des Lebens von einem Pionier der Life-Coaching- und Selbstverbesserungsbranche geschaffen.

Selbstreflexion durch das Rad des LebensDer Zweck des Rades ist es, Bereiche Ihres Lebens zu betrachten, die für Sie wichtig sind.

In jedem Bereich bewerten Sie sich selbst auf einer Skala von 1 bis 10.

Dadurch erhalten Sie eine Vorstellung davon, wo Sie sich befinden oder nicht, und auf welche Bereiche Sie besonders achten müssen.

Es gibt Ihnen eine Perspektive auf Ihr ganzes Leben.

Wenn Sie das "Rad des Lebens" bei Google suchen, stehen Ihnen Hunderte verschiedener Optionen zur Auswahl.

Hier empfehle ich Ihnen jedoch die folgenden Beispiele eines Lebensrades.

Dazu gehören diese Hauptkategorien (Speichen) eines Symbolischen Rads:

  • Spiritualität; damit ist gemeint: Moral und Ethik, Ihr Lebenszweck, die Kirchenzugehörigkeit und Ihre Beziehung zu Gott.
  • Gesundheit: die körperliche Fitness, Ernährung, Stressreduzierung, Medizin & Heilung, Geist-Körper-Wellness und einfach ein gesundes Leben zu führen.
  • Arbeit: die Karriereplanung, deine Berufsqualifikationen, Arbeitsplatzverwaltung/ Management, Unternehmerische Fähigkeiten.
  • Gesellschaft: Freundschaft, Gemeinschaft, die Umgebung.
  • Entwicklung: Intellekt, lebenslanges Lernen, Lesen, Motivationen, Werte und Moral, Selbstwertgefühl, Erholung, Erfüllung.
  • Erholung: Kunst und Musik, Literatur, Ausspannen und Freizeit, Sport und Hobby, Reisen, Urlaub, Humor/ Spaß.
  • Familie: Eltern, Kinder, erweiterte Angehörige/ Bekannte, Ehepartner, Intimität und Sex, Elternschaft.
  • Lebensplanung: Finanzplanung, Zeitmanagement, Zieleinstellungen, Lebensabschnitts-Übergänge, Alterung & Sterblichkeit, Überwachung der anderen Speichen des Lebensrades.

Wie Selbstreflexion dein Leben glücklicher, erfolgreicher & produktiver macht.

5. Wie kann Selbstreflexion mein Leben glücklicher & erfolgreicher machen? - 7 Fragen der Widerspiegelung?!

Hier 7 Fragen, die Sie sich im Selbstreflexionsprozess stellen sollten:

  1. Wie würde ich auf einer Skala von 1 bis 10 meine Zufriedenheit und meinen Erfolg einschätzen?
  2. Was funktioniert? Was funktioniert nicht?
  3. Wovon will ich mehr oder weniger?
  4. Was sind meine Errungenschaften/ Gewinne/ Erfolge?
  5. Was will ich? Was sind meine Hoffnungen oder Ziele?
  6. Wofür bin ich dankbar?
  7. Wie würde ich diesen Bereich meines Lebens verbessern? Welche Maßnahmen kann ich ergreifen?

6. Wie Selbstreflexion dein Leben produktiv macht. - Die 4 Produktivitäts-fragen.

Es ist kein Problem, wenn du nicht sofort weißt, wie du durch Selbstüberprüfung/ Widerspiegelung produktiver werden kannst. Ich habe ein paar Fragen vorbereitet die dir dabei helfen zu überprüfen ob du die Maximale Produktivität aus deinem Tag herausgeholt hast (4 Produktivitäts-fragen):

  1. Wie sinnvoll habe ich in der letzten Stunde meine Zeit verbracht?
  2. Liege ich im Zeitplan, oder habe ich von der aktuellen Tätigkeit zur nächst „wichtigeren“ Aufgabe gewechselt?
  3. Wer oder was lenkte mich ab?
  4. Was mache ich eigentlich JETZT in diesem Moment?

Nachdem du dir diese 4 Fragen an dich selbst gestellt hast, nimm dir eine kurze Auszeit, sortiere dich neu, damit du weiter an deinem Tagesziel arbeiten kannst. Schnell merkst du das deine Produktivität steigt und du mehr Tagesaufgaben erledigen wirst.

Schnell tritt ein regelrechtes Glücksgefühl auf und du wirst somit zufriedener ins Bett gehen. Unterbewusst merkst du, dass du heute wirklich etwas geleistet & geschafft hast. Und du hast dein Tag nicht mit sinnlosen Banalitäten verschwendet.

7. Wann sollten Sie Selbstreflexion betreiben? – Die 5 passenden Zeitpunkte der Widerspiegelung.

SelbstreflexionJe mehr Sie die Selbstreflexion (die Widerspiegelung) zur Gewohnheit und zum Teil Ihrer Routine machen können,

desto größer ist die Wirkung.

Nachfolgend finden Sie einige Anregungen, um den Einstieg zu erleichtern.

Identifiziere und finde heraus, welche gut zu dir passen und bei dir funktionieren würden.

Dann schnappst du dir dein Kalender oder Telefon und planst eine Erinnerungsfunktion ein.

Die 5 besten Zeitpunkte der Widerspiegelung sind: 

  1. Zu Neujahr - Es gibt einen Grund, warum die Vorsätze für das neue Jahr zur Tradition wurden. Es ist eine großartige Zeit um über das vergangene Jahr nachzudenken und herauszufinden, was Sie im nächsten Jahr wollen. (Ihre Absichten, Ziele und Wünsche).
  2. An Meilensteinen - Ich habe eine Freundin die ihren Geburtstag jedes Jahr als Zeit der Selbstreflexion verwendet. Sie können aber auch ein Jubiläum, den Frühlingsanfang, einen religiösen Feiertag oder einfach ein bestimmtes Datum auswählen, das für Sie von Bedeutung ist.
  3. Monatlich oder wöchentlich - Möglicherweise möchten Sie die Zeit am Monatsanfang festlegen oder einen Wochentag auswählen, z. B. den Sonntag, um die vergangene Woche Revue passieren zu lassen.
  4. Täglich - Eine tägliche Praxis der Selbstreflexion ist wahrscheinlich eine der besten Methoden, um sich eine Gewohnheit anzueignen. Viele erfolgreiche Menschen stehen früh auf um über den bevorstehenden Tag nachzudenken. Einige ziehen es vor, am Abend vor dem zu Bett gehen ein Tagebuch zu führen. Dies steigert auch die Produktivität enorm, da man immer nachschlagen kann ob und wo evtl. Zeit verschwendet wurde.
  5. Wenn Sie vom richtigen Pfad abweichen - Wann immer Sie das Gefühl haben, dass Sie nicht auf dem richtigen Weg sind. Unglücklich, gestresst oder demotiviert sind, dann ist es Zeit einen Schritt zurück zu treten, nachzudenken (sich selbst widerzuspiegeln) und sich neu zu sammeln.

Bonus-Tipps zur Selbstreflexion – 5 zusätzliche Tipps zur Widerspiegelung.

1. Besorgen Sie sich ein Tagebuch - Wenn Sie noch keins haben, gehen Sie in Laden oder ins Internet und kaufen Sie sich ein schönes. (z.B. ein klassisches Tagebuch auf Amazon). Das Schreiben hat sich nachweislich für ein deutlich geringeres Stressniveau bewährt.

Wenn Sie etwas selbst Geschriebenes sehen, können Sie es auch anders verarbeiten. Und wenn es erst einmal physisch greifbar ist, haben Sie eine größere Motivation, „es“ anzugehen oder „es“ loszulassen.

2. Der Ruhezeit Zeitplan - Planen Sie sich eine Ruhezeit ein, in der Sie ungestört für sich sind, in Ruhe durchatmen und sich konzentrieren können. Dies gilt für 5 Minuten pro Tag oder einen halben Tag einmal pro Quartal. (Wenn du glaubst, dass es einfach passieren wird, ist es nicht so. Du musst etwas tun, damit es passiert.)

3. Rechenschaftspflichtig werden - Treten Sie einer Gruppe bei, holen Sie sich einen Trainer, finden Sie einen Kumpel, finden Sie jemanden, bei dem Sie dies tun müssen. Ich habe letztens mit einer Freundin gesprochen und sie sagte, der wichtigste und wertvollste Teil dieser „Einstellung“ sei die Tatsache, dass sie jemanden hat, bei dem sie sich wöchentlich melden müsse.

Es zwang sie die Arbeit zu machen, die sie sonst nicht alleine gemacht hätte.

4. Der neutrale Beobachter - Wenn Sie über etwas nachdenken, insbesondere über Beziehungen, ist es hilfreich, die Haltung eines neutralen Beobachters einzunehmen. Wenn Sie aus einer Situation zurücktreten und die Dinge so betrachten, als wären Sie eine Fliege an der Wand, ist dies unglaublich aufschlussreich. Versuchen Sie dies mit etwas in Ihrem Leben, das Sie nur schwer lösen können.

Treten Sie einen Schritt zurück und sehen Sie sich die Situation an, als wären Sie eine Fliege an der Wand oder als würden Sie die gesamte Szene auf einer Filmleinwand sehen. Beachten Sie, was Sie sehen, hören und fühlen, was Sie „beobachten“. Sie erlangen eine völlig neue Perspektive, die Sie zuvor noch nicht gekannt haben!

5. Die Meditation - Es gibt Hunderte von Studien, die die Vorteile der Meditation belegen. Etwas Kraftvolles passiert, wenn Sie nicht über „etwas“ nachdenken. Die Dinge sprudeln. Du hast eine unglaubliche, angeborene Weisheit in dir und Meditation lässt es durchbrechen. Wieder ist es nur eine Frage der Zeit und des Raumes, um sie zu erschließen.

Abschließende Gedanken zur Selbstreflexion.

Selbstreflexion (Widerspiegelung)Wenn Selbstreflexion/ widerspiegeln momentan kein fester Bestandteil Ihres Lebens ist, ist dies Ihr Weckruf.

Es ist Zeit, einen Schritt zurückzutreten. Zeit, um vom Laufband des Lebens zu hüpfen.

Zeit um nachzudenken (widerzuspiegel).

Den SCHRITT, den Sie als nächstes tun, ist PERFEKT.

Es gibt keinen "richtigen" oder "falschen" Weg.

Es ist nur das „richtig“, was für SIE funktioniert.

Es gibt keine einheitliche Größe für alle Ansätze der Selbstreflexion, so wie es keine einheitliche Größe für jeden Lebensansatz gibt.

 

Also, wie fängst du an?

Weitere Blogbeiträge:

© Produktivitäts-Formel.de

00000000Tage
00000000Stunden
00000000Minuten
00000000Sekunden